Ohr-Akupunktur

Die Ohrakupunktur ist die wichtigste Behandlungsmethode der sogenannten “Aurikulotherapie“, die alle Manipulationen an der Ohrmuschel zu therapeutischen Zwecken beinhaltet.

Bei der Ohrakupunktur werden empfindliche Punkte am Ohr mittels Nadelreiz stimuliert.
Dieser Reiz kann bei Nadelphobien oder bei Kindern auch mittels kleiner aufgebrachter neutraler Samen, die am Ohr fixiert werden, erfolgen (Akupressur).
Die Aurikulotherapie ist eine Methode die davon ausgeht, dass verschiedenen Ohrregionen bestimmte Körperorganen zuzuordnen sind und sich letztlich so der ganze Körper auf der Ohrmuschel abbildet. Die Wirkungsweise wird hier, ähnlich wie bei der Körperakupunktur, durch die Ausschüttung von Transmittersubstanzen erklärt.

Es existieren direkte Verbindungen von der Ohrmuschel zu Strukturen des ZNS (Zentralnervensystems), weswegen die Ohrakupunktur außer zur Therapie von Schmerzen, Allergien, Asthma und vielem mehr auch bei Suchterkrankungen (z.B. Nikotin) empfohlen wird.

Da durch die Somatotopien jede Körperregion und jedes Organ immer mit einem Areal an der Ohrmuschel in Verbindung steht, ist nicht nur die Therapie möglich, sondern auch die Diagnostik.

Libelle